DER “WEISSE WEIHNACHTEN” INDEX

Wir bei Nestpick machen es uns zur Aufgabe herauszufinden, was Menschen in bestimmte Städte rund um den Globus zieht. Das Wetter spielt hierbei fast immer eine große Rolle. Zweifellos ändert sich das Klima weltweit. Auch unser Team in Berlin hat die lokalen Auswirkungen bemerkt, da wir seit Jahren keine weißen Weihnachten mehr erlebt haben. Dies führte zu der Frage - gehören die verschneiten Dezember unserer Kindheit bzw. der Vergangenheit an und in welcher Stadt müsste man leben, wenn man in Zukunft eine höhere Chance auf eine weiße Weihnachten haben will?

Die Vorhersage des Klimawandels ist eine unglaublich komplizierte Wissenschaft, weshalb wir uns auf die Suche gemacht haben, eine einfache Methodik zu finden, den Dezember-Schneefall des letzten Jahrzehnts zu vergleichen und zu sehen, ob es auch möglich wäre, die Wahrscheinlichkeit vorherzusagen, ob Städte zukünftig die richtigen atmosphärischen Bedingungen für weiße Weihnachten haben. Zu Beginn haben wir eine Liste von 40 Städten auf der Nordhalbkugel ausgewählt, die zu den beliebtesten Winterzielen unter Reisenden gehören. Dann haben wir mit Hilfe von lokalen Wetterstationen in jeder Stadt die durchschnittliche Anzahl der Dezembertage mit Schneefall zwischen 2008 und 2018 berechnet, um auf einen Blick zu sehen, ob sich die Schneemenge in den letzten Jahren tatsächlich verändert hat.

Unsere Prognosen über mögliche Schneefälle im Dezember 2050 basierten dann auf einem Forschungsbericht von Jean-Francois Bastin, einem Ökologen an der Universität Genf. Seine Studie zeigt, dass zukünftig 77% der Städte mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ein Klima erleben werden, das näher an dem einer anderen Stadt als an ihrem eigenen aktuellen Klima liegt. Insbesondere wird das Klima in Stockholm bis 2050 dem in Budapest, London und Barcelona gleichen, während sich das Klima in Seattle immer weiter dem in San Francisco nähert. Mit Hilfe dieser vorhergesagten "Städtepaarungen" konnten wir dann eine sehr rudimentäre Vorhersage des Schneefalls im Jahr 2050, unter Verwendung von Klimadaten aus dem letzten Jahrzehnt, erstellen. Trotz der Tatsache, dass unsere Methodik sehr simpel ist, zeigen die Ergebnisse einen klaren Trend zu wärmeren Klimazonen in der nördlichen Hemisphäre, was bedeutet, dass weiße Weihnachten sehr wahrscheinlich der Vergangenheit angehören werden.

"Für diejenigen, die sich noch gut an die Vorfreude auf den ersten Schneefall vor Weihnachten erinnern, ist der Dezember einfach nicht mehr so wie früher", kommentierte Omer Kucukdere bei Nestpick. "Obwohl wir nicht behaupten, dass unsere Studie eine zweifelsfreie Analyse zukünftiger Wetterverhältnisse oder eine wissenschaftliche Klimavorhersage ist, zeigt unser einfacher Ansatz dennoch einen allgemeinen Trend zu wärmeren Dezembernin der nördlichen Hemisphäre. Für zukünftige Generationen könnte dies bedeutet, dass weiße Weihnachten nur noch in Hollywood-Filmen und alten Fotos existieren. Es ist schwer zu leugnen, dass sich unser Klima verändert, wenn selbst unser Team es von den Schneetagen ihrer Kindheit bis heute beobachten konnte. Uns ist bewusst, dass diese kleine Studie keinen riesigen Einfluss haben wird, jedoch ist alles, was wir tun können, um unsere Mitmenschenzum Nachdenken über dieses Thema anzuregen, wichtig."

Die vollständige Tabelle der Ergebnisse in alphabetischer Reihenfolge (nach Ländern) und die Methodik finden Sie unten. Jede Spalte ist von oben nach unten filterbar.

Durchschnittliche Anzahl der Tage im Dezember mit Schneefall > 0,25 cm
#StadtLand2009 - 20132014 - 20182050

Der “Weiße Weihnachten”-Index 2019 zeigt die durchschnittliche Anzahl der Dezembertage mit Schneefall zwischen 2009 und 2018 und soll eine mögliche durchschnittliche Anzahl von Schneefalltagen im Dezember 2050 auf der Grundlage des Klimaberichts von Bastin et. al. (2019) aufzeigen.

40 Städte wurden für die Studie nach drei Kriterien ausgewählt: sie sind im Euromonitor Top-Destinationen-Report für 2018 gelistet, die Städte sind auf der Nordhalbkugel und haben eine höhere Schneefallwahrscheinlichkeit, und die Städte sind in den Forschungsbericht von Bastin et. al. aufgenommen worden.

Die Endergebnisse sind alphabetisch geordnet.

Daten zum Schneefall:

  • Die Anzahl der Tage im Dezember, an denen der Gesamtschneefall über 0,25 cm lag, wurde für alle 40 Städte für die Jahre 2008-2018 erhoben. Die durchschnittliche Anzahl der Tage wurde dann für zwei Zeiträume berechnet, zwischen 2009 - 2013 und 2014 - 2018.
  • Quellen: Lokale Wetterstationen, WorldWeatherOnline.com, climate.weather.gc.ca, weather.gov.

2050 Schneefallprognosen:

  • Mit dem Forschungsartikel "Understanding climate change from a global analysis of city analogues" von Jean-Francois Bastin et al. (2019), der beschreibt, wie das Klima der heutigen Städte bis 2050 mit dem von verschiedenen Klimazonen übereinstimmen wird, hat dieser Index einfache Prognosen über die Wahrscheinlichkeit von Schneefällen in etwa dreißig Jahren erstellt. So prognostiziert der Bericht beispielsweise, dass das Klima in Amsterdam im Jahr 2050 dem heutigen Klima von Paris, London und Rotterdam ähneln wird. Dies bedeutet dass die Schneefall-Prognose von Amsterdam für die Zwecke dieser Studie auf der Grundlage der durchschnittlichen Schneefallrate im Dezember zwischen 2008 und 2018 in Paris, London und Rotterdam basiert.
  • Indem jede Stadt im Index mit ihren vorhergesagten analogen Klimata für 2050 verglichen wurde, konnten dann die Vorhersagen für die Schneefälle im Dezember 2050 für die Zwecke dieser Studie berechnet werden.
  • Quelle: Bastin JF, Clark E, Elliott T, Hart S, van den Hoogen J, et al. (2019) Korrektur: Verständnis des Klimawandels aus einer globalen Analyse von Stadtanalogen. PLOS ONE 14(10): e0224120. https://doi.org/10.1371/journal.pone.0224120